DIY Ostern – unsere 3 Oster-DIY-Highlights 2020

Schon gelesen?

Kinder beschäftigen – Unsere 150 ultimative Ideen 2020

Noch vor ein paar Wochen war das, was aktuell passiert für mich unvorstellbar. Dieser Virus drückt mal eben den Pause-Knopf. Bei...

Trocken werden: Windel adé, Töpfchen olé!

Das Trocken werden Das Thema mit dem Trocken werden, begleitet mich inzwischen schon eine ganze...

Gitti Nagellack – Unsere Erfahrungen

Anzeige GITTI - ein auf natürlichen Inhaltsstoffen basierender Nagellack - Genau diese Anzeige wurde mir selbst auf Instagram...

Ava Armband – Meine Erfahrungen 2020

Wunderwaffe Ava Armband? Hilft das Armband tatsächlich bei unerfüllten Kinderwunsch und können wir Frauen mithilfe des Ava Armbands endlich unseren Zyklus und...
Jessi
Jessi
Ich bin Jessi. Geborene Rheinländerin, im Herzen Allgäuerin und verliebte Augsburgerin. Früher war ich Langschläferin, jetzt bin ich verheiratet und stolze Mama von zwei tollen Jungs. Ich mag gutes Essen, Sushi ganz besonders. Und ich hab ein Faible für Einrichtung und andere schöne Dinge. Ich liebe die Fotografie, Dekogeschäfte und ich mag Selbstgemachtes – wirklich!

Ihr seid auf der Suche nach einem DIY-Geschenk zu Ostern? Dann sind unsere Oster-Projekte 2020 genau das Richtige für Euch: Selbstgemachtes für das ihr weder viel Material noch unendlich lange Zeit braucht.

Alle Jahre wieder… nehme ich mir vor, zu Weihnachten was Schönes mit den Kids zu basteln. Aber in der ach so besinnlichen Zeit haben wir am Ende nie genug Zeit und schieben unsere DIY-Pläne meistens doch aufs neue Jahr.

Vielleicht sind es die guten Vorsätze oder die Tatsache, dass man in den ersten Monaten des Jahres oft erkältungs- und witterungsbedingt mehr zu Hause ist, das sich die Osterbastelei bei uns inzwischen etabliert hat und eine leibgewonnene Tradition geworden ist. Hier findet ihr unsere DIY Ideen zu Ostern vom vergangenen Jahr.

Wir haben uns auch dieses Jahr 3 tolle Projekte rausgesucht, die wirklich jeden zum Nachmachen einladen. Unsere DIYs sind nicht nur super schnell, sondern auch mit wirklich wenigen Mitteln umzusetzen. Wir hatten jede Menge Spaß – probiert es doch auch mal aus!

DIY Ostern #1: Häschen-Karten

Eure Kids sind noch klein, basteln gerne aber können sich noch nicht stundenlang auf ein Projekt konzentrieren? Dann sind unsere Häschen-Karten genau das richtige Vorhaben!

Ein Tipp für ganz kleine Bastler:
Das DIY lässt sich hervorragend in zwei Bastel-Etappen teilen: Wenn die Hasen “gestempelt” sind, muss man eine kleine Pause einlegen, bis die Farbe getrocknet ist. Sollten die MiniBees dann schon genug haben, könntet ihr den zweiten Arbeitsschritt, das Dekorieren, auch gut alleine fertig machen, während sich die kleinen Helferlein ausruhen.

Ihr benötigt für die Häschen-Karten folgendes Material:

Ihr benötigt für die DIY-Oster-Karten folgendes Werkzeug:

# TO DO: Farbe auftragen

Mit dem Pinsel bewaffnet dürfen die MiniBees großzügig weiße Farbe auf eine Handfläche auftragen. Für die Ohren haben wir den Ring- und den Zeigefinger zusätzlich mit angepinselt. Für den Löffel-Effekt haben wir auf die weiße Farbe zusätzlich noch ein bisschen rosa auf die beiden Fingerchen aufgetupft.

Unbedingt Feuchttücher griffbereit haben!

MUTTI-HACK

# TO DO: Handabdruck

Wir haben für unsere Oster-Karten bunten Fotokarton in DIN A6 genutzt. Für ein optimales “Druck”-Ergebnis habe ich geholfen die Hand ein bisschen anzudrücken und die Finger von links nach rechts “abzurollen”, um auch überall die Farbe aufs Papier zu bekommen. Um einen ordentlichen Handabdruck zu stempeln, sollte man mit der Farbe nicht zu sparsam umgehen und einigermaßen zügig arbeiten, damit die Farbe keine Zeit hat bereits an der Hand zu trocknen.

Beim Lösen der Stempel-Finger von dem Fotokarton muss man ein wenig aufpassen, um das Ergebnis nicht zu verschmieren. Am besten hält Mama oder Papa mit einer Hand den Fotokarton fest und hilft mit der anderen die Stempel-Hand zu lösen und zu stabilisieren.

# TO DO: Häschen dekorieren

Sobald die Langohren getrocknet sind, kann man dann auch schon loslegen und die Gesichter gestalten.

Wir hatten einige unterschiedliche Kulleraugen zum Aufkleben zuhause. Es ist wirklich unfassbar, wie viel Charakter die Augen den Häschen geben: die mädchenhaften Kulleraugen mit den langen Klimper-Wimpern, die riesigen Glubschaugen, die etwas weiter auseinander platziert total witzig wirken oder die ganz kleinen Äuglein, die einen fast schon streng anschauen.

Selbstverständlich kann man die Augen aber auch mit einem Stift oder Pinsel aufmalen.

Für die Schnurrhaare haben wir aus transparentem, elastischen Nylonband drei kurze Stücke zurechtgeschnitten. Die haben wir zusammen dem kleinen weißen Mini-Pompom für die Nase in einem Tropfen Heißkleber befestigt.

Die Schnäuzchen haben wir einfach mit schwarzem Feinliner aufgemalt. Manche Häschen grinsen etwas breiter, andere schmunzeln nur ein bisschen – das kann man nach Herzenslust variieren.

Osterkarten das Oster DIY zum Basteln mit Kindern

Zuerst wollte ich aus Karoband* noch kleine Haar-Schleifen basteln, aber dann habe ich zufällig noch diese fertigen Maschen bei Depot gefunden und mich kurzerhand für die entschieden.

# TO DO: Beschriften

Wenn die MiniBees schon schreiben können, können sie die Ostergrüße natürlich gleich selbst verfassen. Ansonsten kann man auch sehr gut auf ein Etikettiergerät zurückgreifen um ein paar Grüße aufzuschreiben.

DIY Ostern #2: Kreide-Fensterbild

Die tollen Kreide-Fensterbilder sind aktuell wirklich schwer angesagt. Ich habe schon länger damit geliebäugelt und hatte zur Sicherheit schon vor einiger Zeit einen Kreidemarker gekauft. Aber tatsächlich ran gewagt habe ich mich jetzt zum ersten Mal!

Für dieses DIY benötigt man eigentlich nur das: einen Kreide-Stift. Solche DIYs mag ich ja besonders. Wenig Material – viel Effekt.

Für mich ist es etwas ungewohnt in der Größe auf einer senkrechten Fläche zu zeichnen, daher habe ich beschlossen, mir eine Motiv-Vorlage anzufertigen. Die teile ich weiter unten natürlich gerne mit euch.

Eurer Kreativität sind aber keine Grenzen gesetzt. Und da auch hier “Übung macht den Meister” gilt, malt einfach mal drauf los – kann man ja alles wieder abwischen!

Ihr benötigt für das Kreidebild als Fensterdeko folgendes Material:

  • Kreidemarker*
  • Motiv-Vorlage (mindestens in DIN A3 ausdrucken, besser noch größer wenn es das Fenster zulässt)

Hier könnt ihr euch die Motiv-Vorlagen downloaden

# TO DO: Vorbereitungen

Bevor ihr loslegt, empfehle ich euch das ausgewählte Fenster gründlich sauber zu machen und die Motiv-Vorlage von außen am Fenster anzubringen.

Wichtig bei Text-Motiven:
Überlegt Euch unbedingt, ob man das Motiv von innen oder von außen lesen können soll. Texte die von draußen lesbar sein sollen, müssen gespiegelt aufgemalt werden!

SchlauBee 🙂

# TO DO: Motiv übertragen

Und schon kann´s losgehen! Den noch geschlossenen Stift kräftig schütteln, Kappe abziehen und pumpen bis die Spitze voll Kreide ist.

In meiner Vorstellung konnte man die Vorlage ganz easy abzeichnen. Fast so, wie man es macht, wenn man mit Papier etwas abpaust.

Allerdings haben wir dreifach verglaste Fenster und darum liegt die Vorlage beim Arbeiten nicht direkt hinter der Scheibe, die man dann von innen bemalt. Ich bin trotzdem ganz gut zurecht gekommen und empfand die Vorlage als wirklich nützliche Hilfe. Alleine um ein Gefühl für die Größe und die richtigen Dimensionen für das Fensterbild zu bekommen, hätte ich nicht darauf verzichten wollen.

Das schönste Ergebnis erzielt man, wenn man versucht den Stift nicht all zu oft abzusetzen und in einem durch gemalt wird. Die Kreide trocknet relativ schnell und lässt sich dann nur noch bedingt gut übermalen.

# TO DO: Motiv optimieren und korrigieren

Da ich mich ja zum ersten Mal an einem solchen DIY mit einem Kreidemarker versucht habe, waren einige Übergänge nicht gerade ideal. Ich habe darum im Nachgang mit einem Wattestäbchen überschüssige Kreide weg gewischt und so das Ergebnis noch zusätzlich aufgehübscht.

Mit ein bisschen mehr Übung, werden die nächsten Bilder bestimmt insgesamt noch etwas einheitlicher. Aber alles in allem finde ich, das sich das Ergebnis durchaus sehen lassen kann!

DIY Ostern Bild für das Fenster mit Kreide Ergebnis | MamiBees

DIY Ostern #3: Osternest Beton-Bunny

Dieses Jahr ist Ostern für mich die Gelegenheit, all das auszuprobieren, was ich wirklich schon lange auf meiner DIY-Bucket-List hatte. Etwas zu betonieren stand dabei ganz weit oben auf dieser Liste, so dass ich voller Feuereifer in dieses DIY gestartet bin.

Und wie ist es meistens, wenn man so übermotiviert ist? Genau, es geht in die Hose. Und zu allem Übel merkt man das bei einem Beton-DIY ja auch immer erst nach ca. 24 Stunden Trocknungszeit, dass da was schief gelaufen ist.

Aber fleißige Bienchen lassen sich von einer gebrochenen Schüssel nicht aus dem Konzept bringen oder gar stoppen. Kaum 24 Stunden nach der ersten Niederlage saß ich wieder da und war voller Spannung, ob ich mein Werk dieses Mal wohl heil aus der Form kriegen würde. Aber jetzt zurück auf Anfang und eins nach dem anderen…

Ihr benötigt für das Osternest Beton-Bunny folgendes Material:

  • Bastelbeton*
  • Form zum Gießen in 2 Größen
  • Speiseöl
  • Wasser
  • Draht*
  • Etwas zum Beschweren

Ihr benötigt für die Osternest-DIY folgendes Werkzeug:

  • Küchenwaage
  • Zange
  • Gefäß zum Beton mischen und etwas zum Umrühren
Oster DIY aus Beton | MamiBees

# TO DO: Vorbereitungen planen

Ich finde das A und O bei diesem DIY ist es, optimal vorbereitet zu sein. Ich habe einen (oder zwei) sonnigen Tag genutzt und mir draussen ein Eckchen gesucht, wo ich nichts versauen konnte. Bei mir hat es ziemlich gestaubt, als ich den Beton in mein Gefäß gekippt habe, um ihn abzuwiegen. Das solltet ihr im Hinterkopf haben.

Für meine Schüssel habe ich 1 kg Beton angemischt.

Insider-Tipp

# TO DO: Vorbereitungen Schritt für Schritt

  1. Schneidet den Draht für die Hasenohren zurecht, biegt ihn in Form und legt ihn beiseite.
  2. Füllt euch die benötigte Menge Wasser in ein Gefäß und stellt es bereit.
  3. Wiegt den Beton ab und füllt ihn in das Gefäß, das man zum Mischen vorgesehen hat.
  4. Fetten beiden Form dick mit Speiseöl ein. Die Große innen, die Kleine außen. 😉

# TO DO: Beton anmischen

Bei meinem ersten Versuch habe ich mich genau an die Hinweise auf dem Bastel-Beton gehalten und den Beton zu dem abgemessenen Wasser gegeben. Beim zweiten Versuch habe ich die Reihenfolge geändert und das Wasser zum Beton zugefügt. Ich bin offen gestanden mit der zweiten Methode besser zurecht gekommen.

Rührt die Masse so lange durch,
bis alle Klumpen weg sind.

Bitte beachten

# TO DO: Beton “gießen”

Füllt den Beton in die bereits eingefettete Form.

Mein Tipp: Stellt die befüllte Form direkt an den Ort, wo ihr sie zum Trocknen platzieren wollt und stellt erst dann, die kleiner Form hinein. So versifft der Rand nicht und ihr habt eine saubere Kontur.

Die kleinere Form muss beschwert werden, sobald man sie im Beton platziert hat, so das die gewünschte Aussparung entsteht. Gegebenenfalls könnt ihr die beiden Formen auch mit etwas Klebeband fixieren. Ich habe bei meinem ersten Versuch Steine benutzt, beim zweiten Mal habe ich unseren Tamper zweckentfremdet.

# TO DO: Die Trocknungszeit

Für mich fast das Schwierigste an der ganzen Sache: Geduldig sein und abwarten! Und nicht schon vorher versuchen, die Form wenigstens ein bisschen aus dem Beton zu lösen.

# TO DO: Das Auslösen

Wie gesagt ist mein erster Versuch nach 24 Stunden gescheitert, als ich versucht habe, meine Betonschüssel aus den beiden Gussformen zu lösen. Ich hatte in der Vorbereitung etwas improvisiert und da hat offensichtlich das Einfetten drunter gelitten. Daher habe ich alle Schritte wiederholt und einen zweiten Versuch gewagt.

Nach weiteren 24 Stunden Trocknungszeit wurde ich dann schlussendlich aber auch belohnt und konnte meine DIY-Beton-Schüssel dann einwandfrei auslösen.

# TO DO: Das Finish

Bei Bedarf könnte man am Ende die Kanten mit etwas Schleifpapier noch entgraten.

Ich hoffe ich konnte euch motivieren, zu Ostern auch noch kreativ zu werden. Verlinkt uns gerne, falls ihr eins von den Oster DIYs ausprobiert. Gutes Gelingen und immer schön dick einfetten 😉

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Weitere Beiträge