Ab wann laufen Kinder?

Schon gelesen?

Kinder beschäftigen – Unsere 150 ultimative Ideen 2020

Noch vor ein paar Wochen war das, was aktuell passiert für mich unvorstellbar. Dieser Virus drückt mal eben den Pause-Knopf. Bei...

Trocken werden: Windel adé, Töpfchen olé!

Das Trocken werden Das Thema mit dem Trocken werden, begleitet mich inzwischen schon eine ganze...

Gitti Nagellack – Unsere Erfahrungen

Anzeige GITTI - ein auf natürlichen Inhaltsstoffen basierender Nagellack - Genau diese Anzeige wurde mir selbst auf Instagram...

Ava Armband – Meine Erfahrungen 2020

Wunderwaffe Ava Armband? Hilft das Armband tatsächlich bei unerfüllten Kinderwunsch und können wir Frauen mithilfe des Ava Armbands endlich unseren Zyklus und...
Jessi
Jessi
Ich bin Jessi. Geborene Rheinländerin, im Herzen Allgäuerin und verliebte Augsburgerin. Früher war ich Langschläferin, jetzt bin ich verheiratet und stolze Mama von zwei tollen Jungs. Ich mag gutes Essen, Sushi ganz besonders. Und ich hab ein Faible für Einrichtung und andere schöne Dinge. Ich liebe die Fotografie, Dekogeschäfte und ich mag Selbstgemachtes – wirklich!

Fragt ihr euch auch manchmal ab wann laufen Kinder denn eigentlich? Ich kann wirklich ein Lied davon singen, wenn es etwas länger dauert und kann euch nur einen Tipp geben: übt euch in Geduld. Die Kinder laufen, wenn sie bereit sind zu laufen. Meine persönliche Erfahrung weicht deutlich vom Durchschnitt ab – nach oben. Ich habe alle Infos im Beitrag für Euch zusammen geschrieben.

- Anzeige -

Es gibt Meilensteine im Leben von Eltern, die alles nochmal auf den Kopf stellen. Ich finde wenn die Zwerge anfangen zu laufen, ist das eins der einschneidendsten Ereignisse in den ersten Lebensmonaten.

Meine Jungs haben mich zappeln lassen. Ich musste auf dieses Erlebnis bei beiden ziemlich lange warten. Mein Großer war ungefähr 17 Monate alt als er die ersten Schritte gemacht hat.

Über die zweiten Kinder heißt es ja immer, dass sie alles schneller machen. Und so war ich total euphorisch, als das MiniBee mit gut 10 Monaten gekrabbelt ist, weil sein großer Bruder das gänzlich ausgelassen hat. Wie sich im März diesen Jahres rausstellen sollte, hatte ich mich da zu früh gefreut. Mein Kleiner tat es seinem Bruder gleich und lief am Ende auch erst mit etwa 17 Monaten.

Die Kinder von unseren Freunden – sogar die, die Monate später auf die Welt gekommen sind – marschierten alle längst auf zwei Beinen durchs Leben. Offen gestanden war ich da das ein oder andere Mal schon etwas neidisch: das lag aber nicht daran, das ich Sorge hatte, meine Jungs würden niemals lernen zu laufen. Sonder daran, das meine beiden Kinder wirklich große Buben sind und ich bis vor ein paar Wochen stolze 13 kg durch den Tag schleppen musste. Gerade im Winter, wenn der Boden nass ist und die MiniBees noch keine Schuhe tragen, hat mich das körperlich an meine Grenzen gebracht.

Wann kann ein Kind frei stehen?

Wie bei der Entwicklung zum Laufen allgemein sind die Kinder auch beim freien Stehen unterschiedlich schnell und mit unterschiedlichen Methoden in der Entwicklung dabei. Ab wann laufen Kinder? Ab wann stehen Kinder? Diese Fragen sind nicht mit einer für alle fest geltenden Zeitspanne zu beantworten.

Kinder sind kleine Individuen, die sich in ihrem eigenen Tempo und nach ihren eigenen Stärken und Schwächen entwickeln – und das ist auch gut so. 

Grundsätzlich ist es so, dass die kleinen Entdecker zwischen dem achten und zehnten Monat anfangen, sich überall hochzuziehen und sich beim Stehen am Sofa oder Stuhl festhalten. Dieses Hochziehen und Festhalten wird immer wieder geübt, bis eine gewisse Sicherheit da ist. Danach beginnt das Baby damit, am Sofa entlangzulaufen und das Stehen ohne Festhalten zu üben. Hierbei gibt es kein Richtig oder Falsch. Es gibt Kinder, die zuerst das freie Stehen üben, andere testen zunächst die ersten Schritte entlang der Möbel mit Festhalten. Während einige Kinder bereits mit elf Monaten frei stehen können, gelingt dies bei anderen erst später. Durchschnittlich steht ein Kleinkind mit etwa vierzehn Monaten frei und ohne Festhalten. 

Wie lange dauert es vom Krabbeln bis zum Laufen?

Nachdem sich Dein Baby im Alter von etwa fünf Monaten gelernt hat, gewollt vom Bauch auf den Rücken zu drehen und umgekehrt, beginnt es mit etwa sechs Monaten mit dem Robben. Dabei benutzt es seine Arme und Beine, um sich vorwärts (oder rückwärts) zu bewegen, lässt den Bauch aber noch am Boden. Ab dem siebten Monat versucht das Kind in den Vierfüßlerstand zu kommen und sich krabbelnd fortzubewegen. Die Balance auf Knien und Händen zu halten stellt das Baby vor eine große Herausforderung. Mit acht bis zehn Monaten fangen die meisten Kinder an, sich an Gegenständen hochzuziehen, das freie Stehen zu üben und erste Schritte zu unternehmen. 

Da jedes Kind seine eigene individuelle Entwicklung in seinem eigenen Tempo durchläuft, die ähnlich wie beim Trocken werden als festes Programm abläuft und nicht von außen beeinflusst werden kann, gibt es keine allgemein gültige Richtlinie, wie lange es dauert, bis ein Kind, krabbeln kann oder seine ersten Schritte macht. Vom Durchschnitt ausgehend krabbeln die Kleinen mit etwa sieben Monaten und machen ihre ersten Schritte im Alter von etwa zwölf Monaten, bis sie mit etwa fünfzehn Monaten selbstständig laufen können. Diese Altersangaben sind jedoch nur Richtwerte und kein Muss für jedes Kind. Hinzu kommt, dass einige Babys bestimmte Phasen auch überspringen, indem sie vom Robben direkt zum Hochziehen übergehen, oder statt zu robben gleich mit dem Krabbeln anfangen. 

Wann sollte ein Kind laufen können?

Jedes Kind entwickelt sich in ganz unterschiedlichem Tempo. Wie auch Erwachsene gibt es Babys, die ihre Stärken im motorischen Bereich haben, andere sind sprachlich sehr stark und wieder andere können beides gleich gut. Es ist daher schwierig, den “richtigen” Zeitpunkt zu ermitteln, ab wann Kinder laufen sollten. Eltern neigen dazu, den eigenen Nachwuchs mit dem der Nachbarn, der Verwandten oder den Bekannten aus der Krabbelgruppe zu vergleichen. Alle Kinder können schon laufen, nur Deines sitzt noch mit dem Bilderbuch in der Ecke?

Setz Dich – und vor allem Dein Kind – nicht unter Druck, weil es vermeintlich schon etwas können sollte, zu dem es noch nicht bereit ist.

Der Nachbarsjunge kann vielleicht schon laufen, dafür ist Dein Kind aber in der Lage, Begrifflichkeiten schon deutlicher und klarer zu benennen als er. Kindliche Entwicklung ist kein Wettlauf, daher gib Deinem Baby die Zeit, die es braucht. 

Ab wann laufen Kinder? Manche Kinder sind mit dem Laufen sehr früh dabei und beginnen bereits mit acht oder neun Monaten die ersten Schritte zu machen. Im Durchschnitt machen die Kleinen mit etwa zwölf Monaten ihre ersten Gehversuche und können dann mit etwa fünfzehn Monaten frei laufen. Es gibt aber auch die etwas gemütlicheren Kinder, die etwas länger für den ersten Schritt brauchen. Spätestens mit sechzehn Monaten sollte Dein Kind damit beginnen, sich hochzuziehen und das Laufen zu üben. Sollte das Kind bis zu einem Alter von maximal vierundzwanzig Monaten noch nicht laufen, sollte der Kinderarzt zu Rate gezogen werden. 

Was sind Anzeichen dafür, dass Dein Baby bald läuft?

Es gibt einige Anzeichen dafür, die den Eltern zeigen, dass das freie Laufen des Kindes bald bevorsteht. Allerdings kann es je nach körperlicher Beschaffenheit, Mut oder Anreizen auch bei entsprechenden Anzeichen noch Wochen oder gar Monate dauern, bis Dein Kind wirklich allein laufen kann und will. Also heißt es abzuwarten und dem Kind die Zeit zu geben, die es individuell für die nächste Entwicklungsstufe braucht. Wenn Dein Kind sicher krabbeln kann, sich selbstständig am Sofa oder ähnlichem hochzieht, immer wieder Kniebeugen macht und sich an Möbelstücken seitlich entlang bewegt, ist es auf dem richtigen Weg. Auch freies Stehen ohne Festhalten sowie erste Gehversuche an der Hand der Eltern sind ein deutliches Zeichen dafür, dass Dein Kleines bald eigenständig durch die Wohnung flitzt. 

Was sind körperliche Voraussetzungen für das Laufen?

Wann und wie schnell Dein Kind die ersten Schritte macht, ist ganz individuell und vollkommen unabhängig vom Geschlecht, ob Geschwisterkinder da sind, wie die Geburt verlaufen ist oder ob es Dich im Tragetuch oder Kinderwagen durch den Alltag begleitet hat. Studien haben ergeben, dass Babys, die sich ausgiebig und viel bewegen sowie oft an der frischen Luft sind, schneller laufen als andere Kinder. Zu den körperlichen Voraussetzungen für das Laufen gehört eine gute Beinmuskulatur, die durch Strampeln, Robben, Wippen und Krabbeln antrainiert wird. Auch eine gute Nacken- und Rückenmuskulatur sind für den aufrechten Gang notwendig. Diese hat das Baby bereits in seinen ersten Lebensmonaten gestärkt, indem es nach und nach gelernt hat, seinen Kopf alleine zu halten und sich selbständig zu drehen. 

Insbesondere die Finger (zum Greifen und Hochziehen wichtig), die Beine und die Balance sowie ein gutes Körpergefühl und Geduld sind beim Laufen lernen die Faktoren, die das Baby stärken muss. Schlussendlich müssen dann die Muskeln, Knochen, Bänder, Sehnen und Nerven zusammen funktionieren und den vom Gehirn geschickten Impuls in einen koordinierten Bewegungsablauf umsetzen. Durch Geduld und regelmäßiges Üben funktioniert das irgendwann ohne großes Nachdenken und Dein kleines Rennmäuschen macht seine Umgebung unsicher. 

Wie können Eltern ihre Babys beim Laufen lernen unterstützen?

Wie bei so vielen Dingen im Leben gilt auch beim Laufen lernen: Übung macht den Meister! Eltern sollten ihren Kindern genügend Bewegungsraum zur Verfügung stellen und viel mit ihnen an der frischen Luft unterwegs sein, um die Entwicklung bestmöglich zu fördern. Manche Eltern greifen außerdem auf Helferlein wie ein Lauflernwagen zurück. Andere haben eher Sorge, dass das kontraproduktiv ist und den Kindern so die Motivation fehlt, weiter zu üben, weil sie ja ohnehin schon überall hin kommen.

Die Bewegungsabläufe selber sollte Dein Kleines alleine erlernen und herausfinden. Motivation durch Loben, Anlachen und Ermutigen, auch nach einem gescheiterten Versuch weiterzumachen, sind eine große Stütze. Biete Deinem Kind Deine Hände an, um sich daran festzuhalten und richte seine Umgebung sicher ein. Dazu gehören zum Beispiel Kantenschoner an den Tischen oder Schaumstoffklammern an den Türen, die verhindern, dass sich das Kleine die Fingerchen klemmt. Wichtig ist ebenfalls, dass das Kind barfuß oder auf Stoppersocken seine Laufübungen macht, Schuhe sollten erst gekauft werden, wenn das Kind sicher alleine läuft und auch draußen unterwegs ist. 

Welche Fußfehlstellungen und Haltungsfehler sind erkennbar?

Wenn Dein Baby anfängt zu laufen oder sich hochzuziehen, steht es zunächst etwas wackelig und unsicher auf seinen kleinen Beinchen. Häufig sind diese auch nicht unbedingt gerade, sondern zeigen sich häufig als “O-Beine”. Diese Haltung ist völlig normal und verwächst sich mit der Zeit. Oftmals wandeln sich diese “O-Beine” im weiteren Wachstum mit rund zwei Jahren in sogenannte “X-Beine”, und auch das ist kein Grund zur Sorge, sondern völlig normal. Um den siebten Geburtstag herum fangen die Beine dann an, sich zu strecken und nach und nach gerade zu werden, bis dieser Prozess etwa um das zehnte Lebensjahr abgeschlossen ist. Ähnliches gilt für verschiedene Fehlhaltungen der Füße. In den ersten drei Lebensjahren haben die meisten Kinder Plattfüße und im Anschluss daran sogenannte Knicksenkfüße. Dabei ist die Ferse leicht zur Seite abgeknickt, was physiologisch bis zum sechsten Lebensjahr völlig normal ist. 

Solange das Kind keine Beschwerden hat und sich altersgerecht entwickelt, braucht auch nicht mit Einlagen oder ähnlichem nachgeholfen werden. Ganz viel Bewegung, Toben mit den Freunden und viel barfuß laufen tragen zu einer gesunden Entwicklung der Kinderfüße bei. Bei angeborenen Fehlstellungen oder schmerzhaften Fehlhaltungen muss in jedem Fall ein Kinderarzt zu Rate gezogen werden. 

FAQs

👶 Ab wann laufen Babys frühestens?

Durchschnittlich fangen Babys mit 12-15 Monaten an zu laufen. Ganz flotte Bienchen sind auch schonmal mit 8-10 Monaten unterwegs.

🔙 Ab wann laufen Kinder rückwärts?

Sobald Kinder sicher laufen könne, entdecken sie, welche weiteren Möglichkeiten ihnen das eröffnet. So spricht nichts dagegen, das Kinder ein bis zwei Monate nachdem sie angefangen haben zu laufen, auch bereits rückwärts gehen.

🏃Wann laufen Kinder sicher?

Das ist von Kind zu Kind individuell unterschiedlich. Die meisten Kinder fangen mit 12-15 Monaten an zu laufen und perfektionieren das in den darauffolgenden Wochen.

🤔 Wie kann man Babys beim laufen lernen unterstützen?

Übung macht den Meister. Bieten Sie ihrem Kind die Möglichkeit, das Laufen zu üben.

✋Kann mein Baby an der Hand laufen lernen?

Manche Kinder sind zu beginn ängstlich. Da kann eine helfende Hand die Kleinen unterstützen, sich daran zu gewöhnen, die Welt künftig aus dieser Perspektive zu erkunden.

Quellenverzeichnis:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Weitere Beiträge