Flop 5

Schon gelesen?

Kinder beschäftigen – Unsere 150 ultimative Ideen 2020

Noch vor ein paar Wochen war das, was aktuell passiert für mich unvorstellbar. Dieser Virus drückt mal eben den Pause-Knopf. Bei...

Trocken werden: Windel adé, Töpfchen olé!

Das Trocken werden Das Thema mit dem Trocken werden, begleitet mich inzwischen schon eine ganze...

Ava Armband – Meine Erfahrungen 2020

Wunderwaffe Ava Armband? Hilft das Armband tatsächlich bei unerfüllten Kinderwunsch und können wir Frauen mithilfe des Ava Armbands endlich unseren Zyklus und...

DIY: Eine Spielzeugkiste aus Holz

Geht es Euch auch so, dass ihr immer mehr Spielsachen habt, als Platz die Spielsachen zu verstauen? Und dass der Mini natürlich...
Jessi
Jessi
Ich bin Jessi. Geborene Rheinländerin, im Herzen Allgäuerin und verliebte Augsburgerin. Früher war ich Langschläferin, jetzt bin ich verheiratet und stolze Mama von zwei tollen Jungs. Ich mag gutes Essen, Sushi ganz besonders. Und ich hab ein Faible für Einrichtung und andere schöne Dinge. Ich liebe die Fotografie, Dekogeschäfte und ich mag Selbstgemachtes – wirklich!

Wie gesagt, man ist ja eine ganze Weile schwanger und so habe ich neben all den nützlichen Dingen auch ein paar wirklich überflüssige Sachen gekauft. Here we go…

  1. Windelmülleimer*
    An und für sich ist die Idee eines Windelmülleimers ja super: man hat einen Ort, an dem man die gesammelten Werke des Juniors bunkert. Aber – jetzt kommt der Haken: Irgendwann muss man den Eimer ja auch mal leeren. Sorry, ich bin raus… Ich entsorge die Werke lieber just in time.
  2. Vaporisator*
    Irgendwie stand ich mit diesem Gerät auf Kriegsfuß. Allein das er so viel Platz in der mit Babyzubehör überfluteten Küche haben wollte, hat mich gestört. Ich habe die Flaschen lieber in einem großen Kochtopf ausgekocht und den Vaporisator an eine Freundin verschenkt.
  3. Handmilchpumpe*
    Sind wir mal ehrlich: Milch abpumpen macht man nicht, weil es so großen Spaß macht. Sondern meistens macht man das, um die Brust zu entlasten, gerade in den ersten Tagen und Wochen nach der Geburt. Und dann verschafft so eine Handmilchpumpe nur wenig Erleichterung. Man kann sich in vielen Apotheken eine richtig gute, elektrische Pumpe gegen eine kleine Gebühr (2,50 Euro am Tag) leihen  – definitiv die bessere Investition. Wenn man sehr geschundene Brustwarzen hat, kann der Frauenarz sogar ein Rezept für die elektrisch ePumpe ausstellen und dann übernimmt die Kasse die Kosten dafür.

Hmmmm…. und da verließen sie ihn. Offen gestanden sind meine Flop 5 nur Flop 3. Hattet ihr auch Fehlkäufe? Was steht bei Euch nur in der Ecke?

Wer Lust auf Shopping hat, sollte sich lieber die Top 5 anschauen. 😉

Vorheriger ArtikelTop 5
Nächster ArtikelBeikost

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Weitere Beiträge