Waschmittel aus Kastanien selber machen

Schon gelesen?

Kinder beschäftigen – Unsere 150 ultimative Ideen 2020

Noch vor ein paar Wochen war das, was aktuell passiert für mich unvorstellbar. Dieser Virus drückt mal eben den Pause-Knopf. Bei...

Trocken werden: Windel adé, Töpfchen olé!

Das Trocken werden Das Thema mit dem Trocken werden, begleitet mich inzwischen schon eine ganze...

Gitti Nagellack – Unsere Erfahrungen

Anzeige GITTI - ein auf natürlichen Inhaltsstoffen basierender Nagellack - Genau diese Anzeige wurde mir selbst auf Instagram...

Ava Armband – Meine Erfahrungen 2020

Wunderwaffe Ava Armband? Hilft das Armband tatsächlich bei unerfüllten Kinderwunsch und können wir Frauen mithilfe des Ava Armbands endlich unseren Zyklus und...
Jessi
Jessi
Ich bin Jessi. Geborene Rheinländerin, im Herzen Allgäuerin und verliebte Augsburgerin. Früher war ich Langschläferin, jetzt bin ich verheiratet und stolze Mama von zwei tollen Jungs. Ich mag gutes Essen, Sushi ganz besonders. Und ich hab ein Faible für Einrichtung und andere schöne Dinge. Ich liebe die Fotografie, Dekogeschäfte und ich mag Selbstgemachtes – wirklich!

Wenn die Blätter golden werden, es beim Spaziergang es ab und zu „klong“ macht und dann was über den Boden hüpft, ja dann ist Kastanienzeit. Als Mutter weiß man durchaus die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten der braunen Frucht zu schätzen: man kann sie sammeln, man kann sie bemalen, man kann Kränze oder Figuren aus ihnen basteln – der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Nur was macht man mit den Kastanien, wenn die Bastellust nachlässt, das Sammeln aber einfach weiter so viel Spaß macht? Man kann aus Kastanien Waschmittel selber machen. Is klar. 

Natürliches Waschmittel MamiBees

Ich habe mich in den letzten Monaten immer wieder versucht, Plastik an der ein oder anderen Stelle einzusparen. Wenn man sich ein bisschen mit dem Thema beschäftigt hat, weiß man, das Plastik ja wirklich überall ist und wie schlecht es für unsere Umwelt und nicht zuletzt uns selbst ist. Darum fand ich die Idee mit dem natürlichen Waschmittel total spannend.

Also warum eigentlich nicht, einen Versuch ist es definitiv wert. Wir sammeln also ein paar glänzende Kastanien, weil die noch weich sind und man sie so gut zerschneiden kann. Zuhause angekommen vierteln wir 5-8 der Kastanien und legen sie für mindestens 8 Stunden in 300 ml Wasser in einem Weckglas ein. Die in der Kastanie enthaltenen Saponine haben seifenähnliche Eigenschaften und werden im Wasser gelöst. Danach müssen die Kastanien aus der entstandenen Lauge gefischt werden. Im Kühlschrank ist die Flüssigvariante für etwa 1 bis 2 Wochen haltbar. 

Das war’s, unser Waschmittel ist fertig. Mit der entstandenen Menge kann man 1 bis 2 Ladungen Wäsche wieder reine machen. Der Geruch ist ziemlich neutral: frisch und ganz leicht seifig. Wer einen anderen Geruch für seine Wäsche bevorzugt, kann mit ein paar Tropfen eines ätherischen Öls z. B. Grapefruit-, Zitronen*- oder Lavendelöl* nachhelfen.

Kastanien sammeln und Waschmittel selber machen MamiBees

Der goldene Herbst ist ja auch irgendwann vorbei und dann sind die Bäume kahl und alle Kastanien weg. Wenn man daher einen kleinen Vorrat für die kommenden Monate anlegen möchte, ist es am einfachsten, die Kastanien zu zerkleinern (Hammer, Thermomix, Ice-Crusher, Mixer) und dann zu trocknen (bei 45-50°C Umluft im Backofen). 3 bis 4 EL gehackte Kastanien dann mit 300 ml Wasser aufgießen, 30 Minuten ziehen lassen, ab in die Waschmaschine und los geht’s.

Ich war wirklich total skeptisch gegenüber dem Waschmittel aus Kastanien, weil ich sehr empfindlich bin was Gerüche angeht. Aber was soll ich sagen, das selbstgemachte Kastanienwaschmittel hat mich zu 100% überzeugt, nach dem Waschen keine Spur mehr von fiesem Mief, saubere Wäsche durch und durch. Nächstes Jahr nehm ich das extra große Körbchen zum Herbstspaziergang mit, weil ich das natürliche Waschmittel aus Kastanien sicher nicht zum letzten Mal selber gemacht habe.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Weitere Beiträge