More

    nip – Nachhaltige Babyprodukte made in Germany

    Schon gelesen?

    Jessi
    Jessi
    Ich bin Jessi. Geborene Rheinländerin, im Herzen Allgäuerin und verliebte Augsburgerin. Früher war ich Langschläferin, jetzt bin ich verheiratet und stolze Mama von zwei tollen Jungs. Ich mag gutes Essen, Sushi ganz besonders. Und ich hab ein Faible für Einrichtung und andere schöne Dinge. Ich liebe die Fotografie, Dekogeschäfte und ich mag Selbstgemachtes – wirklich!

    Wer uns nun schon seit einiger Zeit begleitet, weiß: Wir l(i)eben nachhaltige Produkte. Das fängt bei nachhaltiger Kosmetik an und bei Produkten für unsere ganz Kleinen ist es für uns umso wichtiger, dass die Produkte fair und nachhaltig produziert werden.

    Fleißiges Bienchen grafische Waben MamiBees

    Schon kurz nach der Geburt unserer Großen, also vor rund vier Jahren, sind wir auf die Firma nip gestoßen und was soll ich sagen: Unsere Mucki hat die Schnuller geliebt. Der COOL TWISTER war unser treuer Begleiter auf verschiedenen Ausflügen und Reisen und definitiv ein ein Game Changer der es in unsere persönlichen Top 5 geschafft hat.

    Der Cool Twister war bei uns ständig im Einsatz: perfekt temperiertes Fläschchen-Wasser in Sekunden.

    Mittlerweile hat sich unsere Familie um ein weiteres Familienmitglied erweitert und auch hier sind wir der Marke nip treu geblieben. Nicht nur die Schnuller sind hier ganz hoch im Kurs, auch SnackBox, Breischalen und Löffel sind unsere alltäglichen Begleiter und aus unseren Leben nicht mehr wegzudenken.

    Was mir heute noch besser als damals gefällt: Es gibt nun eine nachhaltige nip Green Line. Die Green Line vereint im Wesentlichen alles, was mir bei Babyprodukten wichtig ist: Die Produkte sind praktisch, schön designed und nachhaltig aus nachwachsenden Rohstoffen produziert.

    Sehr fleißiges Bienchen grafische Waben MamiBees

    Gerade bei Babyprodukten ist es mir super wichtig, dass sie keine gesundheits- oder umweltschädlichen Stoffe beinhalten. Zudem sollten sie langlebig und robust sein und nicht beim ersten Mal, wenn sie zu Boden fallen kaputt gehen. Es ist nämlich das absolute Lieblingshobby unseres Juniors seine Schüsseln mit ordentlich Dampf auf den Boden zu scheppern.

    Was soll ich sagen, die Breischalen und die Snackbox der Green Line haben unseren Härtetest bestanden. Wer mich kennt weiß: Ich hasse es Dinge mit der Hand spülen zu müssen und auch hier haben mit dir Produkte der nip Green Line überzeugt, denn sie sind Spülmaschinen- und Mikrowellengeeignet. Einen halben Stern Abzug gibt’s von mir allerdings doch. Spült man die Schüsseln zusammen mit einer Tomatensauce, verfärben sich diese leicht.

    Mit der Snackbox ladet endlich mehr vom Snack im Kind als im Kinderwagen.

    Nicht nur zuhause sind die Produkte von nip nicht mehr wegzudenken, sondern auch unterwegs. Unser It-Piece für unterwegs ist dabei die Snackbox. Sie ist einfach perfekt um die Lieblingssnacks unseres Juniors aufzubewahren. Toll finde ich, dass unser Kleiner sich selbständig seine Snacks aus der Dose entnehmen kann, ohne dass dabei alles hinausfällt.Alles in allem gibt’s von mir eine 1 für die Produkte von nip;
    Denn egal ob Schnuller, Schnullerbänder, Esslern-Geschirr und -Besteck alle Produkte der Green Line werden aus nip-basierten Kunststoff aus über 90 Prozent nachwachsenden Rohstoffen hergestellt.

    Nicht nur nachhaltig sondern auch total hübsch – die nip Green Line Produkte.

    Was ich persönlich auch erwähnenswert finde, ist die Verpackung: Diese ist aus mindestens 90% recycelten Papier und weitestgehend frei von Folien. Die Green Line Produkte sind frei von Melamin, BPA und PVC. Eine klare Kaufempfehlung gibt’s daher von mir für die Produkte von nip.

    Kommentieren Sie den Artikel

    Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
    Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

    Weitere Beiträge